Zur Übersicht Unsere Autoren
Pfand - Das Magazin Unsere Autoren Zur Übersicht
Kaffee trinkende Frau mit faltbarem Smartphone
Experten-Wissen

FALTBARES SMARTPHONE WIRD ZUR SCHMUCKSACHE

- von Sandra Mohr

Schon einmal daran gedacht, dir ein Smartphone anzuschaffen, um es zum Beispiel als Armreif zu benutzen? Nein? Wo es doch möglich wäre, in faltbaren Zeiten wie diesen.

Zack, schon kann das Gerät als Tablet genutzt werden, zack, schon ziert es das Handgelenk. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

In den letzten Jahren hatte sich nicht sonderlich viel am Handysektor getan. Ja natürlich, die Geräte wurden immer flacher, die Kameras immer besser, der Notch verschwand von einigen Displays oder fährt nun von selbst aus. Aber ansonsten gab es keine großen optischen Fortschritte zu verzeichnen. Aber nun, BOOM:

Faltbar - eine neue Ära in der Display-Technologie
 

Das Thema ist unausweichlich, in allen sozialen Foren wird darüber diskutiert. Natürlich hat mich die Meinung meiner KollegInnen auch interessiert, also habe ich mich umgehört. Im Großen und Ganzen waren sich alle einig, sie stehen der Neuheit skeptisch gegenüber.

Ein Smartphone, das man zusammenlegen kann?!?
„Passt das denn in die Hosentasche?“ haben mich meine männlichen Kollegen gefragt.

Auf dem Unpacked Event 2019 im Februar wurde das erste im Handel verfügbare Falt-Smartphone, das Galaxy Fold von Samsung, vorgestellt. Die fehlerbereinigte Version des Galaxy Fold soll nun im September zu uns in den Verkauf kommen.

Mitte April wurden in den USA erste Pilot-Modelle der Serie an außerwählte Redaktionen versendet, diverse Schwierigkeiten wurden publik. Auf Twitter häuften sich Statements von Testern, die von Ausfällen und sogar Defekten sprachen.

Samsung Deutschland äußerte sich unmittelbar nach Bekanntwerden zu den Vorfällen:
 

„Eine limitierte Anzahl an Galaxy Fold wurde Medienvertretern zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Wir haben einige Berichte über das Display der bereitgestellten Geräte erhalten und werden diese Produkte einer gründlichen Untersuchung unterziehen, um die Ursache zu ermitteln. Darüber hinaus berichteten einige Tester, dass sie die oberste Folie des Display-S entfernt hatten, was zu Schäden am Bildschirm führte. Das Hauptdisplay des Galaxy Fold verfügt über eine obere Schutzfolie, die Teil der Display-Struktur ist und den Bildschirm vor unbeabsichtigten Kratzern schützt. Das Entfernen der Schutzschicht oder das Aufkleben weiterer Schutzfolien auf das Hauptdisplay kann zu Schäden führen. Die Verpackung des Galaxy Fold weist deutlich darauf hin, dass die Display-Schutzfolie nicht entfernt werden soll.“


Es bleibt abzuwarten, ob sich faltbare Smartphones am heimischen Markt etablieren können, oder ob es doch nur bei einer faltbaren Idee bleibt. Die nächsten Smartphones dieser Art stehen jedenfalls bereits in den Startlöchern. 2019 wird demnach ein faltbares Jahr und der Herbst uns vermutlich beflügeln!

 

Bleib am neuesten Stand und profitiere von den News unserer Expertinnen und Experten - mit dem Newsletter von pfand - Das Magazin:
 

Kommentare anderer Nutzer

Kommentiere als Erste(r) diesen Artikel!

Schreib uns einen Kommentar

* Pflichtfelder

Mehr Technik-News aus dem Pfand - kostenlos per Newsletter:
 

© 2019 Dorotheum Pfand